Für eine übersichtlichere Gestaltung unserer Datenschutzinformationen haben wir uns dazu entschlossen, für jede Verwendungsart eine eigene Informationsseite zu erstellen. Bitte wählen Sie daher diejenige Seite, bzgl. derer Sie sich über die von uns oder Dritten erhobenen Daten informieren möchten.

Datenschutzinformation

zur Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personen- und unternehmensbezogener Daten im Rahmen eines Stationskundenvertrages und vorvertraglichen Maßnahmen
Die Datenschutzinformation können Sie auch als PDF hier downloaden.

Stand: 01.10.2019

Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen 

Diese Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz gelten für die Datenverarbeitung durch: 

Tankstelle Wildetaube, Inh. Tina Prandi

An der B 92 Nr. 1, 07957 Langenwetzendorf

Telefon: 036625/6010 | info@tankstelle-wildetaube.de

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung 

Wenn Sie einen Antrag auf Erteilung einer Stationskarte und damit einen Antrag auf Abschluss eines Stationskundenvertrages stellen, werden durch die unter Ziffer 1 bezeichnete Stelle und deren Personal (begrenzt auf die Geschäftsleitung und Verantwortliche für Stationskundenverwaltung und -abrechnung) folgende Informationen erhoben: 

  • Anrede, Vorname, Nachname der/des Firmeninhabers/in oder Geschäftsführers/in der Firma sowie eines/r Ansprechpartners/in,

  • eine oder mehrere gültige E-Mail-Adressen,

  • Anschrift,

  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk),

  • Handelsregistereintragungen,

  • Kfz-Kennzeichen der Fahrzeuge, denen Stationskarten zugeordnet werden sollen,

  • Kostenstellen für die Zuordnung von Umsätzen,

  • Steuernummer (USt.-Identnummer) und

  • Bankverbindungsdaten.

 

Nach Abschluss des Stationskartenvertrages und bei Verwendung der Stationskarten werden zusätzlich folgende Informationen, durch die unter Ziffer 1 bezeichnete Stelle und deren Personal durch ein elektronisches Kassensystem mit Kundenverwaltung der HUTH Elektronik Systeme GmbH, Echternacher Straße 10, 53842 Troisdorf erhoben, wobei der Kassenhersteller keinen Zugriff auf die gespeicherten Kundendaten hat:

  • Verkaufsdaten der bezogenen Produkte in Abhängigkeit der Sperrgruppenzuordnung (entsprechend des Kundenantrages pro Stationskarte) mit Datum, Uhrzeit und Unterschrift das Karteninhabers.

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, 

  • zur Erstellung individualisierter oder individualisierbarer Stationskarten,

  • zur Sicherstellung der Berechtigung der Verwendung der Stationskarten,

  • zur fahrzeug-, mitarbeiter- oder kostenstellenbezogenen Abrechnung der Umsätze pro Kraftfahrzeug oder Kostenstelle,

  • zur Erstellung umfangreicher, nachprüfbarer Abrechnungsdokumente,

  • zur Erfüllung der Vertragspflichten aus dem Stationskartenvertrag,

  • zur Erfüllung gesetzlicher vorgeschriebener Mindestanforderungen (etwa für den korrekten Einzug von Rechnungsforderungen vom Bankkonto des Kunden),

  • zur Nachvollziehbarkeit der entstandenen und registrierten Geschäftsvorfälle anhand der Verkaufsdatenaufzeichnungen und Unterschriften sowohl für den Kunden als auch die Verantwortliche,

  • zur Vereinfachung der buchhalterischen Aufwendungen infolge der Verwendung von Kostenstellen oder Kfz-Kennzeichen,

  • zur Aufdeckung und Entdeckung von Kartenmissbrauchsfällen,

  • zur Einholung weiterer unternehmens- und personenbezogenen Informationen für die Bonitätsprüfung im Rahmen der Einrichtung einer Kreditlinie zur Absicherung des Forderungseinzugs durch die Verantwortliche und

  • zur anlassbezogenen Durchführung kundenbezogener Direktwerbung.

 

Die Erhebung und Verarbeitung der unter Ziffer 2 voran bezeichneten Daten ist damit nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen und zur Wahrung der berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle erforderlich.

 

Die erhobenen personen- und unternehmensbezogenen Daten werden für die Dauer des bestehenden Vertrages gespeichert und sechs Monate nach Vertragsbeendigung und nach Erstellung der Abschlussrechnung gelöscht, es sei denn, dass die Verantwortliche nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben. 

 

Daten im Sinne von Art. 9 DSGVO werden durch die Verantwortliche nicht erhoben und gespeichert.

 

Ergänzende Hinweise bei der Inanspruchnahme von Sachbezugsgutscheinen:

Möchten Sie für Ihre Mitarbeiter/innen steuerfreie oder steuerbegünstigte Sachbezugsgutscheine beziehen, besteht die Möglichkeit der Ausgabe spezieller Stationskarten. Hierfür ist es möglich folgende Daten zu erheben und zu verarbeiten:

  • Anrede, Vorname und Nachname und/oder

  • interne Personalnummer.

Dies ermöglicht eine uneingeschränkte Identifizierbarkeit der Mitarbeiter/in durch Dritte (Personal der Verantwortlichen). Die Erhebung dieser zusätzlichen Daten erfolgt zu denselben bereits voran genannten Zwecken.  Hierfür ist jedoch die ausdrückliche Einwilligung der Mitarbeiter für die Weitergabe deren Daten an Dritte erforderlich, die auf Verlangen durch die Verantwortliche vorgezeigt werden müssen! Die Einwilligung ist – unter dem Ausschluss jeder weder Haftungsübernahme für die Richtigkeit dieser Einschätzung! – nicht erforderlich, wenn eine Zuordnung der entstandenen Forderungen/Verbindlichkeiten intern in Ihrem Unternehmen durch die intern durch Ihr Unternehmen vergebene Personalnummer erfolgt.

3. Weitergabe von Daten an Dritte 

Eine Übermittlung der persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. 

 

4. Betroffenenrechte 

Sie haben das Recht: 

  • Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) und der Zweck der Erhebung nicht erfüllt werden kann, sodass unter Umständen die Aufrechterhaltung des Vertrages nicht weiter möglich ist; 

  • Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DSGVO); 

  • unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);

  • die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO); 

  • die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 18 DSGVO); 

  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO) und 

  • sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO). In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden. Die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

 

5. Widerspruchsrecht 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigtem Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und zur Verwendung für kundenbezogene Direktwerbung (Art. 21 Abs. 2 DSGVO) verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. 

 

Der Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für kundenbezogene Direktwerbung bedarf keiner Angabe von Gründen (Art. 21 Abs. 2 DSGVO) und kann jederzeit in Textform erfolgen.

 

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@tankstelle-wildetaube.de.

 

6. Widerrufsrecht

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie jederzeit eine einmal erteilte Einwilligung widerrufen, sodass es die Verantwortliche für die Zukunft unterlassen wird, Ihre Daten zu verarbeiten, soweit die Verantwortliche nicht nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist. Für den Widerruf genügt die Textform. Dazu genügt auch eine E-Mail an info@tankstelle-wildetaube.de.

 
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

Tankstelle Wildetaube • Tina Prandi • An der B 92 Nr. 1, 07957 Langenwetzendorf

 Impressum • Datenschutz • AGB

bft_graustufe.png
TNDgraustufe.png